deutsch  englisch  polnisch  russisch  niederlaendisch  schwedisch  Czech Republic  Denmark Hungary

Der Hafen

In der Lübbenauer Dammstraße befindet sich der größte Hafen des Spreewaldes mit einer mehr als 150-jährigen Tradition. Bereits im Jahre 1859 startete ab diesem Platz der Dichter Theodor Fontane zu einer Spreewaldkahnfahrt und schrieb seine Begeisterung darüber in seinen „Wanderungen durch die Mark Brandenburg“ nieder. Persönlichkeiten der Neuzeit, die den Grossen Spreewaldhafen Lübbenau besuchten waren neben Richard von Weizsäcker, Regine Hildebrandt auch Johannes Rau und seine Frau Christina. Diese verewigten sich im Gästebuch des Grossen Spreewaldhafens mit den Worten: „Es hat gut getan, hier zu sein.“

hafen heute

So gut kann es jeder haben, der an diesen Platz kommt. Neben der größten Auswahl an täglich stattfindenden Kahnrundfahrten, ob ganz individuell oder in der Gruppe organisiert, erwarten den Besucher eine Vielzahl an kleinen Geschäften, ein Infopunkt, Stationen zum Stillen des kleinen Hungers, Restaurants, das Piratenbowling und die Spreewälder „Gurkenmeile“. Verweilen kann man in den Biergärten der Gaststätten und auf den zahlreichen Sitzmöglichkeiten im Außenbereich. Und man kann sicher sein - es gibt immer etwas zu sehen. Der Große Spreewaldhafen ist nämlich aufgrund seiner Beliebtheit ein Tummelplatz für Jung und Alt.

Und das nicht nur zu den Veranstaltungen wie der Walpurgisnacht im April, dem Hafenfest im August, den Spreewälder Lichtnächten im Juli und August und der wunderbaren Spreewaldweihnacht am 1. und 2. Advent.

Eine Besonderheit des Spreewaldhafens ist die genannte „Gurkenmeile“, wie ein Gast vor Jahren die Aneinanderreihung von Verkaufsständen der fünf in Lübbenau ansässigen Spreewälder Gurkenbetriebe so treffend bezeichnete. Hier kann jeder nach Lust und Laune die alten, geheimgehaltenen Rezepturen verkosten und auch mit nach Hause nehmen.

Verantwortlich für das alles zeichnet die Kahnfährgenossenschaft Lübbenau & Umgebung eG, die im Jahre 2014 ihr 60-jähriges Bestehen feierte.

Hervorgegangen aus dem erstmals 1908 gegründeten Kahnfährverein ist sie der Verein der Fährleute des Spreewaldes mit der längsten Tradition. Und dieses lange Bestehen ist schon ein Garant dafür, dass alles zum Wohl der Gäste getan wird.

Hunderttausende stechen jährlich ab dem Grossen Spreewaldhafen mit den Fährleuten der Genossenschaft ´in See´. Immer am letzten Samstag im März geht´s los. Bis Anfang November erwarten wir Sie täglich ab 9.30 Uhr zu den Kahnfahrten. Unsere Kähne starten flexibel nach Auslastung ohne feste Abfahrtszeiten. Je nach Interesse führen wir die Rundfahrten bis in den späten Nachmittag durch. Alle Rundfahrten beinhalten selbstverständlich Pausen zur freien Gestaltung (Museumsbesuch, Wanderung oder Einkehr).

Telefonisch werden die Gäste das ganze Jahr über in der Hafenmeisterei unter 035 42-22 25 gut und gern beraten. Unter www.grosser-hafen.de kann man sich rechtzeitig ein Bild darüber machen, was einen im wohlverdienten Urlaub erwartet. Sei es das reguläre Tagesangebot an Spreewaldkahnfahrten oder auch ein Überblick über die Sonderkahnfahrten zu verschiedensten Feierlichkeiten im schönsten Teil des Oberspreewaldes.

Und noch etwas, zur Urlaubsplanung gehört natürlich auch ein Ausblick auf das Wetter vor Ort. Unter www.spreewaldwetter.de erwartet den Interessierten ein ganz besonderer Service. Im Minutentakt erhält man neben der Wettervorhersage ein Live - Bild aus Lübbenau, und ganz neu direkt aus dem Spreewalddorf Lehde.

Hier finden Sie die Gaststätten am Grossen Hafen.

Der Spreewald (niedersorbisch Blóta, Sumpf) ist sowohl ein ausgedehntes Niederungsgebiet als auch eine historische Kulturlandschaft im Südosten des Bundeslandes Brandenburg.

Hauptmerkmal ist die natürliche Flusslaufverzweigung der Spree, die durch das Anlegen von Kanälen deutlich erweitert wurde. Als Auen- und Moorlandschaft besitzt sie für den Naturschutz überregionale Bedeutung und ist als Biosphärenreservat UNESCO geschützt.

hafen spreewald

Die Kulturlandschaft des Spreewaldes wurde entscheidend durch die Sorben geprägt.

Weiterhin ist das Gebiet eines der bekanntesten und beliebtesten Reiseziele im Land Brandenburg.

Der Große Spreewaldhafen ist ein Platz, an dem man sich trifft, der mit seinen Restaurants, kleinen Geschäften und Imbissläden für seine Gäste da ist.

grosser-spreewaldhafen-luftbild

Großer Spreewaldhafen Lübbenau - ein Sommerabend

An der Gurkenmeile kann jeder nach Lust und Laune die alten, geheimgehaltenen Rezepturen verkosten und auch mit nach Hause nehmen.

hafen 1

Aus den zahlreichen Biergärten erschließt sich ein wunderbarer Blick auf das geschäftige Treiben.

Der Große Spreewaldhafen Lübbenau bietet den Gästen des Spreewaldes das breiteste Angebot an täglich stattfindenden Kahnrundfahrten, egal ob man mit seiner Familie oder in der Gruppe anreist.

1315

Erste urkundliche Erwähnung der Stadt Lübbenau.

1859

Theodor Fontane wird der erste prominente Spreewaldgast und bricht ab dem heutigen "Grossen Spreewaldhafen" zu einer Hochwaldkahnfahrt auf. Die Abfahrtsstelle, die bis dato als Umschlagplatz für Waren (vornehmlich Spreewaldgemüse) diente, wird mehr und mehr wichtig für den Fremdenverkehr.

1866

Die Einweihung der Bahnlinie Berlin - Görlitz begünstigt die weitere Entwicklung des Fremdenverkehrs.

1882

Paul Fahlisch (Lehrer und Chronist) wirbt in Berlin für Lübbenau und organisiert erste Kahnfahrten.

1908

Gründung des ersten Kahnfährmannsvereines. Doppelnutzung der Abfahrtsstelle als Gurkenmarkt und Kahnabfahrtsstelle. Der Begriff Landungsplatz wird geprägt.

hafen 1939

1954

Gründung der Genossenschaft der Kahnfährleute und Umgebung eG, heute Kahnfährgenossenschaft Lübbenau & Umgebung eG

1970er Jahre

Umbau des Landungsplatzes zum Hafen als modernes touristisches Zentrum mit Geschäften und Imbissläden

hafen 1971

1999

Einweihung des neuen Hafengebäudes

2004

Festakt 50 Jahre Kahnfährgenossenschaft Lübbenau & Umgebung eG im Beisein des Ministerpräsidenten Matthias Platzeck.

2005

Einweihung der Neugestaltung der Außenanlagen des Großen Spreewaldhafens Lübbenau

hafen historie

2008

Einweihung der neuen Gurkenmeile

2012

Aufwändige, originalgetreue Sanierung und Renovierung unseres historischen Rudelhauses 1, ein Bürobau aus den 1960ern. Nun dient es als Tourist-Infohaus mit kleiner Ausstellung über unsere Kahnfährgenossenschaft und ist während der Öffnungszeiten unserer Hafenmeisterei für jedermann zugänglich.

rudelhaus

2014

Festakt 60 Jahre Kahnfährgenossenschaft Lübbenau & Umgebung eG im Beisein des Ministerpräsidenten Dr. Dietmar Woidke.

2014-festakt-01 2014-festakt-02

60 jahre

Zum Seitenanfang